Akupunktur abnehmen



Akupunktur ist eine fernöstliche Technik zur Linderung unterschiedlichster Beschwerden. So ist es möglich, chronische Schmerzen durch das Gezielte setzten der Akupunktur-Nadeln zu mildern. Auch vegetative Störungen, Allergien und Übergewicht können mit der fernöstlichen Methode bewältigt werden, zahlreiche Erfahrungen bestätigen dies. Die Wirkung der Akupunktur-Therapie wurde dabei in unterschiedlichen Studien belegt. Abnehmen mit Akupunktur darf man sich aber nicht als bloße Diät vorstellen. Mit Akupunktur abnehmen bedeutet:

  • Die Ernährung nach Qi umstellen (Körper)
  • An sich selbst arbeiten (Geist)

Übergewicht kann mithilfe der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sehr gut behandelt werden. Dies zeigen viele Erfahrungsberichte betroffener Menschen, die Akupunktur angewandt haben und – Erfolg hatten. Eine Behandlung basiert dabei auf den Erfahrungen der TCM, das heißt, hier wird nicht nur das Problem selbst angepackt, sondern auch die Ursache. Und die liegt meistens in der Ernährung. Akupunktur zum Abnehmen ist also nur ein Teil der Therapie. Eine Behandlung, um mit Akupunktur abnehmen zu können, sieht dann in etwa so aus:

  • Diagnose durch Arzt
  • Ernährungsplan nach der Lebensenergie Qi
  • Akupunkturbehandlung
  • Bewegung (z.B. Qi Gong)

Die Erfahrung zeigt, dass all diese Schritte auf Dauer zu einer veränderten Lebenseinstellung führen. Denn auch die seelische Stabilität ist Teil des gesunden Menschen, es ist demnach auch wichtig, auf dieser Ebene eine Festigung aufzubauen und Selbstbewusstsein zu erlernen, diese Erfahrung kommt dem Menschen dabei auch später zugute, nicht nur während einer Diät.

Mit Akupunktur abnehmen erfordert einen Ernährungsplan, dieser basiert allerdings auf einer anderen Wertigkeit. Denn dieser wird nach den vier Prinzipien der energetischen Wirkung aufgebaut:

  • 5 Temperaturbereiche
  • 5 Geschmacksrichtungen
  • 5 Funktionskreise
  • 4 Wirkrichtungen

Dies ist die Lebensenergie Qi. Fehlt uns ein Teil der Energie, gleichen die Nahrungsmittel, die nach TCM immer auch Heilmittel sind, diese fehlende Energie wieder aus. Mit Akupunktur abnehmen ist allerdings kein Wettlauf mit der Zeit, dies wäre ohnehin nicht gesund. Erfahrungsberichte verdeutlichen, dass die Zeit des Abnehmens teils mehrere Jahre beansprucht.

Die Akupunktur zum Abnehmen erfordert nun aber auch die eigentliche Therapie, das Akupunktieren. Hierbei werden Nadeln in verschiedene Punkte gesetzt, mit direktem Einfluss auf:

  • Das Verdauungssystem
  • Die Psyche
  • Das Suchtverhalten (typischer Akupunkturbereich: Das Ohr)

Als Letztes wird in der gesamten Behandlung auch das Thema „Bewegung“ angesprochen, denn Abnehmen mit Akupunktur bedeutet auch Bewegung. Die Akupunktur beeinflusst aber lediglich verschiedene Umstände positiv, beispielsweise den Heißhunger, der durch Behandlung am Ohr gemildert wird, den Rest macht der Mensch durch verbessertes Essverhalten und Sport.